Psychologie Fernstudium als Fortbildung

Qualifikationen sind für den Arbeitsmarkt wichtige Auswahlkriterien für Bewerber. Vor allem in sehr anspruchsvollen Berufen werden einzelne Fachrichtungen gebildet, in denen sich die Arbeitnehmer spezialisieren können. Das betrifft zum Beispiel den Maschinenbau oder die Medizin, wo sich sogar komplette Berufsgruppen gebildet haben. Im Maschinenbau betrifft das zum Beispiel den Anlagenbau oder die Konstruktionstechnik. In der Medizin gibt es mehrere Richtungen für Fachärzte und davon unabhängig das Studium der Psychologie. Auch diese ist wiederum in Schwerpunkte unterteilt und einer ständigen Entwicklung mit neuen Erkenntnissen unterworfen. Um sich Qualifikationen in solchen Fachrichtungen der Psychologie anzueignen, eignet sich für viele Probanden ein Fernstudium. Ein solches Fernstudium baut auf dem allgemeinen Grundstudium der Psychologie auf.

Welche Vorteile ein Fernstudium mit sich bringt

Bei der Belegung eines Fernstudienganges ergeben sich für die Teilnehmer einige Vorteile. Sie können während des Studiums weiter ihrem Hauptstudium oder dem ausgeübten Beruf nachgehen. Die meisten Absolventen eines Fernstudiums wählen diesen Studienform als Möglichkeit zur Verbindung ihrer Erwerbstätigkeit mit einer Fortbildung in einem Fachbereich durch ein Psychologie Fernstudium. Solche Fachbereiche können sich zum Beispiel mit der Diagnostik, der frühkindlichen Psychologie oder der therapeutischen Begleitung von Suchterkranken befassen. Eine sehr junge Fachrichtung ist die im Marketing häufig angewandte und von Psychologen gestaltete Tätigkeit des Neuromarketing. Dabei arbeiten die Psychologen durch Erkenntnisse aus dem Unterbewusstsein von Menschen an Werbestrategien mit. Weitere moderne Tätigkeitsfelder für Psychologen sind die Wirtschaftspsychologie als Beratertätigkeit in Unternehmen, die Kriminalpsychologie sowie Untersuchungen in über Psychologieeinflüsse auf Wertpapiermärkte und Börsen.

Welche Abschlüsse sind mit einem Psychologie Fernstudium erreichbar?

Die erfolgreiche Teilnahme an einem Fernstudiengang in Psychologie kann zum Beispiel den Titel Master oder die Qualifikation als Bachelor beinhalten. Die Fernstudiengänge können zwischen einigen Monaten und 2 Jahre Länge aufweisen und enden mit regulären Prüfungen. Die Teilnehmer erhalten ihr Pensum über das Internet und können in einem individuell gewählten Zeitansatz ihre Aufgabenstellungen abarbeiten. Für Fragen stehen online die Leiter der Studiengänge für Unterstützung und Anleitung zur Verfügung. Das Ablegen der Prüfungen erfordert auch bei einem Fernstudium die persönliche Anwesenheit der Studenten, damit die Identität des Prüflings eindeutig geklärt werden kann. Diese Prüfungen werden in konzentrierter Form oft an Wochenenden abgenommen, damit die Studenten ihre Berufstätigkeit nicht unterbrechen müssen.

Finanzierung und Anerkennung eines Fernstudiums

Viele Arbeitgeber und öffentliche Stellen beteiligen sich an Weiterbildungen finanziell. Ein Fernstudium in Psychologie kostet Gebühren und verursacht Fahrt- und Unterbringungskosten für die Prüfungen. Die Fortbildung lohnt sich für die Absolventen in Form einer besseren Karriereaussicht langfristig auf jeden Fall. Teilweise werden für bestimmte Tätigkeiten Spezialisierungen vorausgesetzt, damit ein Bewerber für die Tätigkeit überhaupt in die engere Wahl kommt. Angeboten wird ein Psychologie Fernstudium zum Beispiel von der Fernuniversität Hagen, die sich selbst als Pionier auf diesem Gebiet betrachtet. Die Abschlüsse der zugelassenen Schulen werden international anerkannt und können auch außerhalb Europas genutzt werden. So ist es etwa möglich ein Fernstudium in Psychologie an einer Fernuniversität in der Schweiz zu absolvieren und den Abschluss in Deutschland zu verwenden.